Mein Profil

Vor meiner Selbstständigkeit im Januar 2017 arbeitete ich in verschiedenen, teilweise interdisziplinären Praxen im Raum Erlangen/Nürnberg als staatlich anerkannte Logopädin. Zuletzt war ich bei der Lebenshilfe Forchheim e.V. tätig, wo ich besonders im Umgang mit geistig und körperlich beeinträchtigten Menschen, der Therapie von Kleinkindern und der Elternberatung viel Erfahrung sammeln konnte.

Ich verfüge über fundierte Kenntnisse in allen logopädischen Störungsbildern, habe mich jedoch besonders auf die Behandlung von Schluckstörungen (Dysphagien), Late Talkern (kaum oder gar nicht sprechende Kleinkinder), unterstützte Kommunikation sowie die tiergestützte Therapie spezialisiert.

Großen Wert lege ich darauf, mich regelmäßig fortzubilden, um mein Wissen stets zu erweitern.
Dadurch kann ich Ihnen eine wissenschaftlich fundierte und qualitativ hochwertige Behandlung gewährleisten, die immer den neuesten Kenntnissen der Medizin entspricht.

 

BEREITS BESUCHTE FORTBILDUNGEN:
Funktionales Stimmtraining (FST) - Erlanger Modell
Erfurter Dysphagiewoche mit Abschlusszertifikat „Dysphagiefachtherapeutin“
Steinfurter Pädagogik MITTT Block 1
Steinfurter Pädagogik MITTT Block 2
Steinfurter Pädagogik MITTT Block 3 Teil 1
Steinfurter Pädagogik MITTT Block 3 Teil 2
Unterstützte Kommunikation (ISAAC-Standard)
Frühe Sprachtherapie bei kaum oder gar nicht sprechenden Kindern ab dem Alter von 2 Jahren (u.a. in Anlehnung an Barbara Zollinger)
Störungen des Schriftspracherwerbs, Grundlagen, Diagnostik und logopädische Therapie
Praxisorientierte Sprachanbahnung bei geistig behinderten und stark entwicklungsverzögerten Kindern
Logopädie bei Morbus Parkinson nach dem Prinzip von L.S.V.T. Loud
Der Einsatz von elastischem Tape in der Logopädie
Funktionelle Therapie bei Dysphagie nach Behandlung von Tumoren im HNO-Bereich
Die Behandlung von Fazialisparesen - Stimulation der mimischen Muskulatur durch PNF
Logopädische Anwendungen mit dem Novafon
Verbale Entwicklungsdyspraxie - Diagnostik und Therapie nach VEDiT
Evidenzbasierte Therapieansätze bei Autismus mit Schwerpunkt auf Verhaltenstherapie